Komödie von Eric Emmanuel Schmitt, Premiere 02.11.2013: Regie Klaus Lumpp Lisa: Susanne Lauterbach, Gilles: Klaus Hoffmann, Technik: Robert Smazinka Helfer und vielen Dank: Klaus Lumpp, Klaus Hoffmann, Isabella Hoffmann, Elisabeth Hoffmann Gilles hat durch einen mysteriösen Unfall sein Gedächtnis verloren. Seine Ehefrau Lisa, mit der er seit fünfzehn Jahren verheiratet ist, kehrt mit ihm in die gemeinsame Wohnung zurück. Ist es wirklich seine Wohnung? Ist Lisa wirklich seine Frau? Gilles kann sich an nichts erinnern. Wer ist er? Wer ist Lisa? Was für eine Ehe führten sie? Mühsam versucht er seine Vergangenheit, sein Leben zu rekonstruieren. Lisas Schilderung ihrer Ehe klingt wie aus einer Frauenzeitschrift: Hamonie, Verständnis und Liebe bestimmten ihr Zusammenleben, so sagt sie. Doch für Gilles fühlt sich dieses Beziehungsbild falsch an. Ist er tatsächlich so, wie sie ihn beschreibt? Waren sie tatsächlich so verliebt, wie sie sagt? Oder spielt gar Gilles falsch? Weiß er mehr, als er zugibt? Was geschah wirklich in jener Nacht vor zwei Wochen? „Kleine Eheverbrechen“ ist ein spannender Schlagabtausch, in dem in überraschenden Wendungen die Situationen immer wieder umkippen und in neuen Konstellationen münden! Doch die Frage aller Fragen lautet: kann Liebe alles verzeihen? Sie sind eingeladen Lisa und Gilles auf ihrer Suche nach der Vergangenheit und damit auch nach ihrer Zukunft zu begleiten. Vorschaubild klicken zum Vergrößern